Der neu entwickelte Ionenchromatograph IONUS eignet sich ideal, um Anionen und Kationen zu bestimmen.

Der Ionus ist sehr vielseitig bei der Bestimmung von Anionen und Kationen in Wasser, Trinkwasser, in Proben für die Umweltanalytik sowie bei der Kontrolle von Prozesswasser in der Halbleiterindustrie und in Kraftwerken.

IONUS glänzt insbesondere durch

  • schnelle, reproduzierbare Analyseneffizienz,
  • geringe Betriebskosten sowie
  • optimalen Bedienkomfort.

Proben werden manuell über den Injektionsport aufgegeben. Der optionale Probengeber mit 96 Probenpositionen steigert die Analyseeffizienz, und dank der Mechanik können die Proben verlustfrei injiziert werden.

Der Autosampler besticht durch seine extrem hohe Reproduzierbarkeit. Eine Waschroutine von Injektionsventil und Spritzenpumpe garantiert das verschleppungsfreie Arbeiten.

Anionen-Analyse

Quantitative Bestimmung von F,Cl, Br, NO2-, NO3-, PO43-, SO42- mit und ohne Suppressortechnik

Kationen-Analyse

Quantitative Bestimmung von NH4+, Li+, Na+, K+, Ca2+, Mg2+

Derivatisation

Mit der Nachsäulenderivatisierung können Bromat (bis unter 3 ppb) und Übergangsmetalle genau bestimmt werden

Die Komponenten des IONUS

Eluentenförderung: Die Doppelkolben-Hochdruckpumpe ermöglicht einen hochpräzisen Eluentenfluss. Gekoppelt mit der Pulsationsdämpfungseinheit entsteht ein praktisch pulsationsfreier Betrieb.

Entgasung: Dank der integrierten Entgasungseinheit wird die Eluentenvorbereitung minimiert, sodass ein störungsfreier Analysebetrieb garantiert ist.

Probentrennung: Trennsäulen unterschiedlicher Trägermaterialien und Kapazitäten sorgen im Zusammenspiel mit dem IONUS für optimale Trennergebnisse bei einer hohen Reproduzierbarkeit.

Suppression: Die automatisierte Suppression ist druckstabil und sorgt für einen niedrigen Signalhintergrund. Dies ist die Garantie für Nachweisgrenzen bis in den Bereich von 1 μg/l.

Leitfähigkeitsdetektor: Dank der hohen Empfindlichkeit des neu entwickelten Detektors und des weiten Messbereichs lassen sich Proben aus der Spurenanalytik ebenso bestimmen wie Prozesswasser.

Bedienungssoftware iControl

Der IONUS wird über die übersichtliche, selbsterklärende Software iControl gesteuert. Optimierte Trennprogramme werden mit den Proben korreliert. Auch während des Laufs können jederzeit neue Proben zur Analyse in das Gerät gegeben werden.

Alle wichtigen Geräteparameter sind jederzeit auf dem Bildschirm erkennbar. Die Systemüberwachung und die Analysedaten werden in einem Log-File aufgezeichnet. Zudem können eigene Trennprogramme einfach erstellt und in der Software gespeichert werden.

Datenaufnahme und -verarbeitung

Die Chromatograhiesoftware iPeak zeichnet die Daten des Leitfähigkeitsdetektors auf und zeigt die Chromatogramme online an. Die Daten lassen sich mittels interner oder externer Standards auswerten, ebenso werden Verdünnungs- bzw. Multiplikationsfaktoren berücksichtigt.

Mit dem Compiler können Chromatogramme verglichen werden. Die Ergebnisse der Einzelanalysen werden gemäß 21 CFR Part 11 gesichert und gespeichert.