Förderung zahlt sich aus

Das Schülerforschungszentrum Xenoplex hatte von uns eine Wasseraufreinigungsanlage Aquinity² P10 im September zur Verfügung gestellt bekommen. Nachdem der Verein Regionalsieger bei „Jugend forscht“ wurde, konnte er seine Erfolge noch weiter ausbauen. Der Jungchemiker Lukas Hamm konnte den 2. Platz im Fachbereich Chemie beim Landeswettbewerb erreicht.

Lukas Hamm hat ein photometrisches Messverfahren inkl. portabler Messsonde entwickelt, mit dem der Ionengehalt von Eisen, Magnesium, Calcium und Kupfer in wässriger Umgebung bestimmt werden kann. Dazu wird das Prinzip der Metall-Indikator-Komplexe verwendet. Die photometrische Detektion wird durch mathematische Methoden verifiziert.

Wir gratulieren und haben für zukünftige Arbeiten einen weiteren Satz Kartuschen zur Wasseraufreinigung zur Verfügung gestellt. Obwohl das Verfahren sehr wassersparend arbeitet und einen geringen Chemikalienverbrauch hat, kamen in der Arbeit ca. 20000 gemessene Proben zusammen. Diese Messreihen mussten mit Reinstwasser präpariert werden, um eine Störung fremder Ionen und damit einer Kreuzkontamination auszuschließen.