Wie versorge ich mich am besten mit Reinstwasser?

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Reinstes Wasser ist eine der wichtigsten Ausgangsvoraussetzungen für qualitativ hochwertige Arbeit im Labor. In kleineren Laboren steht der Anwender häufig vor der Wahl abgefülltes Wasser, einen Destillierapparat oder ein Reinstwassersystem zu kaufen. Worin bestehen jetzt aber die Unterschiede in diesen drei Möglichkeiten?

Abgefülltes Wasser braucht überhaupt keine Investitionen, man kauft so viel, wie man benötigt. Es hat jedoch entscheidende Nachteile in der Qualität. Die Ausgangsqualität ist nicht Type I Wasser (0,055µS/cm), insbesondere nicht, wenn in Plastikbehältern geliefert wird. Das Wasser verliert an Qualität, wenn der Behälter geöffnet wird, da reines Wasser Luftverschmutzungen aufnimmt. Insofern kann der Leitwert schnell auf über 1µS/cm ansteigen und erfüllt manchmal sogar nicht die Kriterien von Type II Wasser. Ab einem Verbrauch von mehr als 2-3 l pro Tag lohnt es sich über eine Anschaffung eines Gerätes nachzudenken, denn das abgefüllte Wasser wird pro Liter zu teuer. Zur Auswahl stehen ein Destillierapparat oder ein Reinstwassersystem.

Der Destillierapparat ist meist etwas günstiger in der Anschaffung, hat jedoch Nachteile in der Qualität. Zum einen ist das Wasser heiß und muss erst abkühlen, wodurch es nicht sofort einsatzfähig ist. Während des Abkühlungsprozesses und bei der Lagerung werden allerdings wieder Verschmutzungen aufgenommen. Des Weiteren ergeben sich folgende drei Nachteile:

  • der Energieverbrauch beträgt 1 kW pro Stunde; Reinstwassersysteme verbrauchen nur 0,07 KW pro Stunde, somit haben die Reinstwassersysteme weniger als 90% des Energieverbrauches
  • Der Wasserverbrauch ist bis zu 15 Mal höher, da der Dampf wieder abgekühlt werden muss (für 2 l destilliertes Wasser benötigt man 30 l zur Kühlung)
  • Ein Risiko ist, dass die Verunreinigungen aus der Umgebungsluft aufgenommen werden, da der Dampf zu Wasser abkühlt. Die Wasserqualität ist somit geringer.

Ein Reinstwassersystem ist die richtige Wahl, wenn es um eine gute Qualität des Wassers geht, denn damit wird Type I Wasser Qualität nach ASTM erreicht. Dieses wird frisch hergestellt und besitzt einen niedrigen Leitwert, als auch einen geringen TOC-Wert. Reinstwasser aus Trinkwasser kann der Aquinity P10 produzieren, er ist ideal für Labore mit einem niedrigen täglichen Bedarf an Reinstwasser. Bei dem Reinstwassersystem Aquinity² P35/P70 ist auch TOC-Überwachung möglich. In Aquinity² E35/E70 Modellen hat das Wasser im Tank eine hohe Qualität von <0.1 μS/cm und kann daher für weniger empfindliche Anwendungen verwendet werden. Astacus²-Reinstwassersysteme sind für einen täglichen Verbrauch von weniger als 100 Litern konzipiert. Um Reinstwasser zu produzieren, werden Astacus²-Systeme mit deionisiertem Wasser gespeist.

Destilliertes Wasser hat ein TOC-Wert von 20 ppb, während Reinstwasser ein TOC-Wert von 3 ppb hat, also 80% weniger TOC. Das Gleiche gilt für Leitfähigkeit; destilliertes Wasser hat 0.2 µS/cm, während Reinstwasser nur 0,055 µS/cm hat. Des Weiteren besitzt ein Reinstwassersystem einen höheren Bedienkomfort. Es werden Leitwert, Temperatur, häufig auch TOC gemessen, sowie über weitere Sensoren die Funktionen des Gerätes überwacht. Bei einer Produktionsmenge von 2l/min ist eine ausreichende Versorgung gewährleistet. Reinstwassersysteme können auch an normales Trinkwasser angeschlossen werden. Allerdings ergeben sich auch einige Nachteile bei einem Reinstwassersystem, so sind die Anschaffungskosten etwas höher als bei einem Destillierapparat und es müssen in regelmäßigen Abständen die Kartuschen nachgerüstet werden, die die Ersparnis an Wasser und Strom gegenüber dem Destillierapparat kompensieren.

Letzten Endes muss der Anwender entscheiden, welchen Faktor „Qualität“ und „Verbrauch“ bei ihm spielen. Nachstehend eine Grafik, die die Tendenzen aufzeigt.[/vc_column_text][vc_single_image image=”3421″ img_size=”full”][/vc_column][/vc_row]

Complete your name and email to receive the application note.

Analysis of the amino acid composition of cell culture media
Get download link